Das Haus des Leids, Erster Teil
Christian Berner

Das Haus des Leids

UKONNEN

"Das Haus des Leids" ist der Titel der Fantasy-Reihe, die mit dem ersten Band "Ukonnen" ihren fulminanten Anfang genommen hat. Der Leser wird dabei direkt mit hineingenommen in die spannende Geschichte um die Protagonisten Rani, Rovin und Ichigo, Gamron und Ean, Robert, Ssil und Gregor, und all die anderen Helden und Bösewichte, die mehr und mehr in den Strudel einer uralten Prophezeiung hineingezogen werden, die vom schicksalhaften Kampf um die Zukunft der fantastischen Welt Ama kündet.

Besonders freut mich die letzte Rezension, die im Magazin "To Go Berlin" erschienen ist, und die ich hier gerne und mit Stolz mit euch teilen möchte. Ihr findet das Magazin natürlich auch im Internet: http://entertainment.cuteanddangerous.de

Auf Amazon finden sich zum ersten Band die folgenden Rezensionen:

1-3 von 3 Rezensionen werden angezeigt"mittelalter"
5,0 von 5 SternenFantastische Charaktere und ein epischer Auftakt7. April 2019Format: TaschenbuchVerifizierter KaufWas schnell auffällt und sich auch hält, die (nicht zwingend menschlichen) Hauptfiguren werden mit viel Tiefe und Hintergrundgeschichte eingeführt. Das ist beim Start möglicherweise etwas lang, zahlt sich aber beim weiteren Lesen sehr schnell aus. Man entwickelt sofort Sympathien (oder eben auch nicht) und fiebert den weiteren Ereignissen entgegen.Außergewöhnlich ist auch die schöne Beschreibung von Kampfszenen, welche die entsprechenden Situationen sehr lebendig werden lassen und der sehr bildhaft beschriebene Einsatz von Magie, der - wie vom Autor erwähnt - offensichtlich auf Rollenspielregeln basiert. Das sorgt dafür, dass Magie zwar stark, aber eben nicht übermächtig ist, so wie in vielen Werken des Genres. Das Element Romantik kommt gefühlt etwas zu kurz, aber es fühlt sich so an, als könnte da noch einiges passieren.Als negativ würde ich lediglich bewerten, dass das Buch gefühlt zu kurz ist, ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht mit den starken Charakteren, den vielen Prophezeiungen und dem Haus des Lieds. Die Geschichte mit epischem Potential hat gefühlt erst angefangen und ich würde wetten, dass noch eine ganze Reihe Bände folgen wird.3 Personen fanden diese Informationen hilfreichNützlich
KommentarMissbrauch meldenDevi und Planetare 
5,0 von 5 SternenGelungener Lesestoff mit viel Fantasie!12. April 2019Format: TaschenbuchIch kann dieses Buch absolut empfehlen. Es ist wirklich spannend! Der Autor versteht es sehr gut, seine Kapitel immer an besonders packenden Stellen enden zu lassen, sodass man selbst nie genau weiß, wie es den jeweiligen Protagonisten wohl ergehen wird. Zudem fesselt er seine Leser mit besonders anschaulichen Beschreibungen der Landschaften und Emotionen aller Romanfiguren. Der Autor zeigt damit eine ganz besondere Qualität, die es dem Leser sehr leicht macht, in die Welt von Ean, Gamron, Rani, Robert und Ssil einzutauchen. Dieses Buch hat demnach Suchtcharakter und eignet sich bestens für gemütliche Urlaubstage oder Wochenenden. Fantasyfans werden voll auf ihre Kosten kommen. Einmal angefangen, kann man diesen Roman nicht mehr weglegen!2 Personen fanden diese Informationen hilfreichNützlich
KommentarMissbrauch meldenSonnenstrahl
5,0 von 5 SternenFantasie und Spannung pur!!!12. April 2019Format: TaschenbuchWow!Wann folgt Band 2 ???!!!Ich habe dieses Buch gelesen, weil es mir eindringlich als "Supertipp" empfohlen worden war. Da "Fantasy-Geschichten" aber normalerweise nicht zu meinem bevorzugten Literatur-Genre gehören, machte ich mich etwas skeptisch ans Lesen. Nun bin ich am Ende von "Ukonnen - Das Haus des Leids, Teil 1" angelangt und möchte unbedingt meine große Begeisterung über diesen neuen Lesestoff kundtun.Die Geschichte ist logisch und gut nachvollziehbar aufgebaut. Alle Begegnungen mit den Protagonisten sind sehr anschaulich und lebendig geschildert. Da sind sympathische Helden, mit denen man sich verbündet und in unzähligen gefährlichen Situationen gedanklich mitfiebert. Und es gibt die bedrohlichen "Bösen", deren Untergang man sich dringend wünscht, was aber natürlich (noch) nicht passiert. Die Geschichte ist getragen von vielen Kampfszenen, die äußerst spannend, detailliert und überzeugend geschrieben sind. Aber: Nichts für schwache Nerven!Mit seiner enormen Fantasie gelingt es dem Autor, Persönlichkeiten, Bilder und Szenen differenziert, bildhaft, dynamisch, teilweise auch bizarr zu entwickeln.Unerhört: Das Buch hört inmitten allergrößter Spannung auf.Herr Christian Berner, bitte liefern Sie schnell die Fortsetzung!





Alle weiteren Amazon-Bewertungen findet ihr hier!



SSIL

Der zweite Band der Reihe trägt den Titel "Ssil" und ist derzeit noch in Arbeit. Alle Handlungsfäden werden weitergesponnen, und neue Charaktere treten auf den Plan. Vor allem über die Allianz der Dunklen Mächte werdet ihr neue und ziemlich verstörende Informationen erhalten...

Als kleine Apetizer poste ich hier ein paar Textschnipsel 😀😀😀